Im Bienenstock im Oktober und November: Was macht der Imker?

Der Frühherbst ist eine besonders sensible Jahreszeit für die Bienenpflege. Damit eine Familie die kalte Jahreszeit überleben kann, muss sie sehr vorsichtig sein. Der Imker muss die Verfahren einhalten und Kontrollen durchführen.
Im Bienenstock im Oktober und November: Was macht der Imker?

BIENEN SCHÜTZEN

Die Aufgaben des Imkers

Im Oktober und November werden die Tage kürzer und die Temperaturen sinken deutlich. Es gibt zwar immer noch ein paar schöne Sonnentage, aber wir erreichen nicht mehr die Hitzespitzen, die den Imkeranzug zu einem echten Folterinstrument machen. Die Hektik der Produktionssaison ist nun Vergangenheit: Wer Glück hat, kann noch versuchen, die späte Blüte zu genießen, wenn das Wetter milder ist. Die Hauptaufgaben des Imkers in diesen Monaten bestehen jedoch darin, Gläser Honig abzufüllen, sich um die Ausrüstung und den Bestand zu kümmern, während sich die Besuche am Bienenstand immer mehr verzögern. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir untätig sind! Der Frühherbst ist für die Imkerei eine besonders sensible Jahreszeit.

Wie geht´s der Königin?

Bei den Kontrollen im Oktober ist es wichtig, die Gesundheit der Familie und den Zustand der Königin zu beurteilen. Es ist wichtig, eine gute und zahlreiche Herbstbrut zu haben, denn diese Bienen sind diejenigen, die den Winter überlebt haben und im Frühjahr das Wachstum der Familie wieder aufnehmen werden. Aus diesem Grund ist es ein Risiko, im Oktober/November eine schwache und wenig produktive Königin zu haben. Es ist sehr schwierig, die Königin zu dieser Jahreszeit zu ersetzen; man muss früher handeln, um eine solche Situation zu vermeiden. Wenn die Königin jedoch geschwächt ist und es nicht möglich ist, sie zu ersetzen, kann eine Wiedervereinigung mit einer anderen Kolonie in Betracht gezogen werden, um die Überlebenschancen zu erhöhen.

Bewertung des Gesundheitszustands

Ebenso wichtig ist die Beurteilung der Gesundheit der Familie. In dieser Zeit wird besonders auf den Grad des Varroa-Befalls geachtet. Dies wird durch visuelle Prüfung der Anzahl der auf den Boden gefallenen Varroa oder durch spezielle Verfahren wie die Puderzucker festgestellt. Es ist jedoch zu bedenken, dass der Varroabefall endemisch ist und dass alle Bienenstöcke behandelt werden müssen. Die größte Wirkung wird erzielt, wenn alle Bienenstöcke in demselben Gebiet gleichzeitig behandelt werden. Unangenehme Episoden eines erneuten Befalls können so vermieden werden. Während dieser Zeit, wenn die Königin auf natürliche Weise nicht mehr schlüpft, wird üblicherweise eine Behandlung mit Oxalsäure, entweder als Tropf oder als Sublimat, durchgeführt. Es gibt jedoch auch andere Behandlungen, die durchgeführt werden können, jede mit ihren eigenen Besonderheiten.

Verringerung der Anzahl der Bienenrämchen

Ein weiterer wichtiger Schritt zur Überwinterung ist die Reduzierung der Anzahl der Rähmchen im Bienenstock. Um dies korrekt zu tun, muss zunächst der Zustand der Rahmen selbst überprüft werden. Die Rähmchen, auf denen sich die Bienen am meisten aufhalten, sollten idealerweise einen so genannten "Honeymoon" aufweisen, d. h. einen Halbmond von einigen Zentimetern Dicke an der Oberseite der Wabe. Außerdem müssen die Bänke, auf denen sich die Bestände befinden, nach außen verlagert werden. Auch die auszubauenden Rahmen müssen ausgewählt werden, in der Regel solche, die älter sind oder nicht vollständig aufgebaut sind. Vor der Entnahme der Waben ist es ratsam, den Wachsdeckel zu entfernen, mit dem die Bienen die Zellen, die den Honig enthalten, versiegeln, und die Waben über ein Holzrämchen einzuordnen, damit die Bienen den gesamten Honig aus dem Inneren entnehmen können.

Die Dämmung

In vielen Regionen, vor allem in den kälteren, wird man mit der Dämmung der Bienenstöcke fortsetzten. Mit diesem Verfahren wird versucht, die Bienenstöcke zu isolieren, so dass die Bienen weniger Vorrat verbrauchen müssen, um sich warm zu halten. Während der kalten Jahreszeit bilden die Bienen die so genannte Ansammlung und konzentrieren sich im oberen Teil der Rähmchen. Aus diesem Grund wird zwischen dem Wabedecker und dem Dach des Bienenstocks Isoliermaterial eingefügt. Als Material wird in der Regel Jute, Sägemehl oder expandiertes Polyurethan verwendet. In jedem Fall sollte man darauf achten, Materialien zu wählen, die eine Luftzirkulation ermöglichen. Auf diese Weise wird eine Stagnation von Wasser und Feuchtigkeit vermieden, was für die Gesundheit des Bienenstocks sehr schlecht ist. Auch um zu vermeiden, dass die Luftfeuchtigkeit bedenkliche Ausmaße annimmt, kippen viele Imker den Bienenstock so, dass das Wasser im Inneren durch die vordere Öffnung entweicht.

Schneeprobleme?

In Gebieten mit starkem Schneefall ist es außerdem üblich, die Bienenstocköffnung entweder mit Schnee zu verschließen oder Stroh oder ähnliches Material auf den Boden zu streuen. Der erste Fall tritt häufig auf, wenn die Schneefälle nicht lange anhalten und der Schnee selbst schnell schmilzt. Der zweite Fall tritt hingegen in Gebieten auf, in denen der Schnee lange liegen bleibt. All diese Verfahren dienen dazu, die Bienen auf ihren Reinigungsflügen zu schützen. Wenn sich die Biene auf dem Schnee niederlässt, schmilzt dieser und sie riskiert, darin gefangen zu sein, ohne die Möglichkeit zu entkommen.

Kontrolle der Vorräte

Zu dieser Zeit des Jahres ist die Kontrolle der Bestände von grundlegender Bedeutung. Eine überwinternde Familie muss genügend Vorräte haben, um bis zum Frühjahr zu überleben, daher muss darauf geachtet werden, dass die Vorräte im Bienenstock nicht sofort aufgebraucht werden. Aus diesem Grund kann es sinnvoll sein, mit der Verabreichung von nicht stimulierendem Sirup fortzufahren, solange die Königin noch legt und die Temperaturen es zulassen, und dann auf Kandierte umzusteigen, um den Bienen mehr Proteinzufuhr zu bieten. Häufig wird auch empfohlen, den Honigtau zu beseitigen, da er für die Winterfütterung nicht geeignet ist.

Kontrollieren Sie ihre Bienen mit Fernüberwachung

Sobald die Familie überwintert hat, werden die Besuche im Bienenstock auf ein Minimum reduziert und die Familie muss nicht mehr gestört werden. Um herauszufinden, ob die Kolonie noch lebt oder über einen ausreichenden Bestand verfügt, ist es notwendig, das Feld zu betreten und den Zustand der Familie von außen zu überprüfen. Diese Verfahren reichen möglicherweise nicht aus, weshalb der Einsatz von Fernüberwachungssystemen entscheidend sein kann. Mit den 3Bee-Systemen können Sie direkt von Ihrem Telefon aus überprüfen, ob die Familie noch lebt oder ob sie gefüttert werden muss. So erhalten Sie genauere Messwerte und wissen immer, wann und wie Sie eingreifen müssen. Dank unserer neuen Plattform und der kostenlosen Web-App ist es jetzt noch einfacher, Daten und Diagramme zu Ihrem Bienenstock einzusehen. Entdecken Sie alle Funktionen der 3Bee-Systeme!

von Elena 3BeeJune 13th, 2022Teilen

Binenpatenschaft

Bienenstock BuiterlingImkerei Hundt,
Biene Mentor
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023
Bienenstock RheinzabernImkerei Seeland,
Bienenhalter
38.00 €34.20 €
Versand Oct 2023
Bienenstock 3BeehivetechImkerei Sebastian Katz,
Biene Mentor
55.00 €49.50 €
Versand Sep 2023
Bienenstock Grünes VolkImkerei Florian Schönau,
Bienenliebhaber
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023
Bienenstock BuiterlingImkerei Hundt,
Biene Mentor
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023
Bienenstock Digit 1Elbbees,
Bienenhalter
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023
Bienenstock Grünes VolkImkerei Florian Schönau,
Bienenliebhaber
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023
Bienenstock RheinzabernImkerei Seeland,
Bienenhalter
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023
Bienenstock Volk 5Imkerei Florian Schönau,
Bienenliebhaber
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023
Bienenstock Volk 5Imkerei Florian Schönau,
Bienenliebhaber
12.00 €9.60 €
Versand Sep 2023

Letzte Artikel

Warmer Januar: Die Auswirkungen des Klimawandels

Warmer Januar: Die Auswirkungen des Klimawandels

Der Januar wird in vielen Ländern immer wärmer. Dieses Phänomen wird von Wissenschaftlern mit dem Klimawandel in Verbindung gebracht. In vielen Gebieten der Welt kommt es immer häufiger und intensiver zu Bränden, Dürren und Überschwemmungen, wodurch Ökosysteme und Bestäuber gefährdet sind.

Lesen Sie den Artikel>
Im Binenstock: Die Drohnen

Im Binenstock: Die Drohnen

Nachdem wir über die Bienenkönigin gesprochen haben, wollen wir unsere Reise in den Bienenstock fortsetzen, indem wir eine andere Bewohner des Bienenstocks näher kennenlernen, die männlichen Bienen die für den Prozess der Honigerzeugung und die Bewirtschaftung des Bienenstocks keine Rolle spielen.

Lesen Sie den Artikel>
Wie erzeugen Bienen Honig?

Wie erzeugen Bienen Honig?

Honig ist ein ebenso wertvolles wie wenig bekanntes Lebensmittel. Viele von uns konsumieren ihn, aber nur wenige kennen die verschiedenen Etappen der Honigproduktion, die das schöne Glas mit dieser süßen Substanz auf unseren Tisch bringt.

Lesen Sie den Artikel>
Kindern die Bedeutung der Bienen zu erklären

Kindern die Bedeutung der Bienen zu erklären

Zu den Maßnahmen zum Schutz der Umwelt gehört auch die Erziehung. Es ist wichtig, sich um die zukünftigen Bürger der Welt zu kümmern, die mit einer Welt konfrontiert sein werden, die sich wahrscheinlich sehr von der unterscheidet, die wir heute kennen.

Lesen Sie den Artikel>
EINEN BIENENSTOCK ADOPTIEREN – Bienenpate werden

EINEN BIENENSTOCK ADOPTIEREN – Bienenpate werden

Warum das Bienenpate-werden-Projekt? Wie Sie alle bereits wissen, sind Bienen wertvoll, ja sogar unverzichtbar. Man bedenke, dass ein einziger Bienenstock bis zu 225.000 Blüten pro Tag bestäuben kann. Ihre Arbeit ist also unersetzlich - finden Sie heraus, warum.

Lesen Sie den Artikel>
Die Bienenkönigin: Geburt, Wachstum, Ernährung und Aufgaben

Die Bienenkönigin: Geburt, Wachstum, Ernährung und Aufgaben

Die Bienenkaste: Die Bienenkönigin ist der Kopf und das Herz unseres Bienenstocks. Sie führt allein die Familie, lässt sie wachsen, Nektar sammeln, den Bienenstock reinigen und sich vermehren. Die Königin des Bienenstocks ist allein, außer in seltenen Fällen.

Lesen Sie den Artikel>

BIENEN SCHÜTZEN